STRAFANZEIGE und STRAFANTRAG wegen Sachbeschädigung (Vandalismus), Hausfriedensbruch, Verunreinigung und aller weiteren in Frage kommenden strafbewehrten Rechtsverstöße!

STRAFANZEIGE und STRAFANTRAG wegen Sachbeschädigung (Vandalismus), Hausfriedensbruch, Verunreinigung und aller weiteren in Frage kommenden strafbewehrten Rechtsverstöße!

Datum: Sonntag, den 05. September 2021
Referenz: 4yp-323/316400/000066/09/21
(bitte stets auf allen Antwortschreiben mit angeben!)

EILT! WICHTIG! Zur sofortigen Vorlage bei den zuständigen Empfängern!
Staatsanwaltschaft Schwerin
Leitung N.N. – (aktuell leitender Oberstaatsanwalt) direkt zu Händen!
Bleicherufer 35
D- 19053 Schwerin

Per Einschreiben und per Telefax mit Sendebericht sowie per E-Mail

Zur Kenntnisnahme und weiteren Bearbeitung/ Veranlassung:
Polizeiinspektion Ludwigslust
Polizeirevier Hagenow – Kriminalpolizeiinspektion
Verantwortliche U. M. in der Funktion Erster Polizei Hauptkommissar (EPHK) und Torsten Pätow in der Funktion Erster Kriminalhauptkommissar und deren verantwortliche Vertreter Dienstvorgesetzte direkt zu Händen!
Schweriner Straße 32
D- 19230 Hagenow

per Einschreiben und per Telefax mit Sendebericht sowie per E-Mail

STRAFANZEIGE und STRAFANTRAG

gegen: Unbekannt

wegen aus Sicht des Anzeigenerstatters akuten Verdachts: § 303 StGB Sachbeschädigung (Vandalismus), § 123 StGB Hausfriedensbruch, Verunreinigung und aller weiteren in Frage kommenden strafbewehrten Rechtsverstöße!

Tatort: Am Wohnsitz des Anzeigenerstatters in 19243 Püttelkow (Großgemeinde Wittendörp), Hofeinfahrt Wittenburger Straße 10, sowie Gehwegbereich, Grünstreifen an der Landesstraße 5 sowie im Umfeld des Dorfplatzes des genannten Ortes

Tatzeit: im Rahmen u./o. Anschluss des Dorffestes auf dem Dorfplatz in Püttelkow während der Nachtstunden des 4. zum 5. September 2021 – ca. 22:00 bis 9:00 Uhr MEZ

Tathilfsmittel:  unbekannt

Tathergang und Begründung:

Der/die Täter zerstörten den Artenschutz- Blühstreifen durch teilweises herausreißen und Zertrampeln der Pflanzen bzw. Blumen.
Darüber hinaus entfernten der/die Täter Wahlplakate der BRD-Partei „NPD“ im unmittelbaren Umfeld des Dorfplatzes und warfen dieselben über das verschlossene Hoftor in die Hofeinfahrt des Geschädigten vor einen dort abgestellten PKW –  siehe Beweisanlagen siehe Behörden-Cloud: ***

Die Polizei hat vor Ort am 5. September 2021 ca. um 10:50 Uhr MEZ Anzeige u. a. wegen Sachbeschädigung vorgenommen – siehe dazu Vorgangsnummer POLIZEI Mecklenburg-Vorpommern: 316400/000066/09/21 vom 05. September 2021

Die strafbewehrte Handlungen, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, Verunreinigung und alle weiteren in Frage kommenden Straftaten und Ordnungswidrigkeiten soll der Geschädigte gemäß Aussage der POLIZEI-Bediensteten selbst anzeigen, was der Geschädigte hiermit tätigt!

Tatmotiv:
Vermutlich aus niederen, politisch extremistischen Beweggründen und ev. Persönlichkeitsstörung der/die Täter.

Geschädigte/ Schaden: Der Anzeigenerstatter und die Allgemeinheit. Schaden uvb. geschätzt 150 bis 200 Euro.

Allgemeines:

Es wird eine umfassende Ermittlung der Vorgänge beantragt. Die Klärung und Heilung sollte auf jeden Fall über eine gerichtliche Hauptverhandlung unter Ladung der Zeugen erfolgen, was hiermit ausdrücklich beantragt wird.

Auf die eigene privat-kommerzielle Haftung der Empfänger – auch gemäß § 258 a StGB Strafvereitelung im Amt und § 257 StGB Begünstigung der Täterkreise in diesen Verfahren wird hiermit ausdrücklich hingewiesen.

Es wird die fortlaufende Unterrichtung des geschädigten Unterzeichners – Anzeigenerstatters beantragt. Es besteht durch offenkundig akute Wiederholungs- und Verdunkelungsgefahr in Deutschland erhebliches öffentliches Interesse.

Auch gemäß den Vorschriften der Empfänger § 63 BBG tragen alle Beteiligten in der Bundesrepublik Deutschland für die Rechtmäßigkeit ihrer (dienstlichen) Handlungen die volle privat-kommerzielle Haftung und Verantwortung.

Alle Ausführungen sind durch die zuständig haftbaren Empfänger bitte als zu erledigende Anträge zu bewerten.

Mitgesendete Datenträger sind nach Abschluss der Ermittlungen dem Anzeigenerstatter zurück zusenden. Ergänzungen – Korrekturen bleiben dem Anzeigenerstatter jederzeit vorbehalten.

Die Empfänger mögen aus Gründen der Buchhaltung und der privat- kommerziellen Haftung in der nationalen und internationalen Ebene stets die Referenz des Anzeigenerstatters angeben: 4yp-323/316400/000066/09/21

Die Empfänger mögen innerhalb einer üblichen Frist von einundzwanzig (21) Tagen zuzüglich der üblichen drei (3) Tage Postlaufzeit den Anzeigenerstatter die entsprechende Eingangsbestätigung zukommen lassen.

Ausgeführt am fünften Tag des neunten Monats des Jahres zweitausendeinundzwanzig A.D. durch den Unterzeichner.
Hochachtungsvoll

Gez.

Hoffmann, Rüdiger

Beweis-Anlagen auf Papier und beiliegendem Datenstick:

A1 Film- und Bilddateien gemäß dem Inhalt der Strafanzeige und Strafantrag per E-Mail an die angebenden E-Mailadressen sowie per Behörden-Cloud: ***
zwecks Ermittlung an die zuständigen Stellen/ Kriminalpolizei

A2 dazu Vorgangsnummer POLIZEI Mecklenburg-Vorpommern: 316400/000066/09/21 vom 05. September 2021

Zeugen: ev. die Corona-gelisteten Besucher des Dorffestes, die beiden Polizeibediensteten, welche am 05. September 2021 die Anzeige aufnahmen- Vorgangsnummer POLIZEI Mecklenburg-Vorpommern: 316400/000066/09/21 vom 05. September 2021
+ der Verein staatenlos.info – Comedian e. V. Der Vorstand, alle Mitglieder und ehrenamtlichen Helfer:
Weitere verschiedenste Zeugen können bei Bedarf außerdem benannt werden.

Akay

Hier bin ich