Botschaft der NOD – Deutschland an Maria Sacharowa zur Leningrad-Opfer-Entschädigung !

Послание НОД – Германия Марии Захаровой о компенсациях жертвам Ленинграда!

На «Эхе Москвы» Лиза Лазерсон взялась объяснить Олегу Кашину и всему миру, почему Правительство ФРГ решило выплатить компенсации только блокадникам еврейской национальности (я даже написать это не могу, честно говоря, спокойно): «Давай возьмём двух советских бабушек. Одна еврейка. Вторая нееврейка. Очевидно, у бабушки еврейки было намного больше проблем. Наверняка у неё меньше пенсия».🧏🏼‍♀️

Потом понеслось про то, что евреи-блокадники в СССР жили хуже, чем неевреи.

Слушаю это и не верю, что на дворе 2021, что мы отмечаем в эти дни юбилей нюрнбергских решений, что за послевоенные десятилетия мир придумал Всеобщую декларацию прав человека, Альянс цивилизаций и культурное разнообразие; что Интернет даёт возможность читать даже самые редкие книги, находить исторические документы да и просто постоянно учиться. Получается, всё это зря, если возможны подобные дикие рассуждения на массовую аудиторию?

Завершилась полемика утверждением Лизы Лазерсон о том, что «советские евреи в огромном количестве не могли жить в Москве, а если жили, то в гетто»🙅🏼‍♀️, «на месте парка «Зарядье» был огромный еврейский райончик – еврейское гетто», «там жили еврейские купцы», «на месте «Зарядья» было огромное количество еврейских трущоб».

Олег Кашин рыдал на клавиатуре, понимая, что не дотянется до женщины в экране ни руками, ни интеллектуально. Он из последних сил пытался привести аргументы и воззвать к здравомыслию. За что был назван ведущим Максимом Курниковым «Петром Толстым и Марией Захаровой вместе».
С другой стороны, спасибо, конечно, за то, что когда кто-то старается привести исторические факты и на их основе защититься от то ли лжи, то ли вопиющей глупости, их называют нами с Петром.

Тот же ведущий, комментируя слова Кашина о том, что Берлин поступил, мягко говоря, нетактично, выплачивая компенсации только блокадникам еврейской национальности (извините ещё раз за эту формулировку), ехидно заметил, что решать это должна Германия, а те, кого это не устраивает, могут доплатить и остальным. 🤦🏼‍♀️

У меня, коль скоро я была упомянута в ходе этого «брейн-ринга», ремарка и вопрос:

  1. Президент Российской Федерации 17 сентября 2021 г. подписал Указ «О единовременной выплате гражданам Российской Федерации, награжденным медалью «За оборону Ленинграда» или знаком «Жителю блокадного Ленинграда». Как мы уже заявляли, ряд последних лет обращались к германским партнерам, которые осуществили гуманитарные компенсационные выплаты исключительно блокадникам еврейской национальности (и снова прошу прощения). Мы призвали германских партнёров, которые осуществляли гуманитарные компенсационные выплаты, не делать различия между людьми, которые в равной степени переживали ужасы тех событий. Подчёркивали, что Берлин в знак признания своей ответственности должен найти решение на основе принципов недискриминации, справедливости и морали, без попыток прикрываться псевдоюридическими отговорками. К сожалению, нам последовательно отвечали отказом. Эта безнравственная позиция уже порождает чудовищные плоды в виде подобных «дискуссий в эфире».
  2. Признать свою глупость, невежество и примитив, граничащий
    с национализмом, ведущие «Эха Москвы» не хотят?

In der Sendung Echo Moskwy erklärte Lisa Lazerson Oleg Kaschin und der Welt, warum die BRD-Regierung beschlossen hat, nur jüdische Überlebende der Belagerung zu entschädigen (ich kann das nicht einmal ruhig schreiben): „Nehmen wir zwei sowjetische Großmütter. Einer ist Jude. Der andere ist nichtjüdisch. Offensichtlich hatte die jüdische Großmutter viel mehr Probleme. Sie hatte wahrscheinlich eine kleinere Rente.“ 🧏🏼♀

Dann ging es weiter und weiter darum, dass die jüdischen Blockadejuden in der UdSSR schlechter lebten als die Nicht-Juden.

Während ich dies höre, kann ich nicht glauben, dass wir das Jahr 2021 haben, dass wir den Jahrestag der Nürnberger Beschlüsse feiern, dass die Welt in den Nachkriegsjahrzehnten die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die Allianz der Zivilisationen und die kulturelle Vielfalt erfunden hat, dass das Internet es ermöglicht, selbst die seltensten Bücher zu lesen, historische Dokumente zu finden und einfach ständig zu lernen. Es stellt sich heraus, dass all dies umsonst ist, wenn solche wilden Argumente vor einem Massenpublikum möglich sind?

Die Polemik endete damit, dass Lisa Lazerson behauptete, dass „sowjetische Juden in großer Zahl nicht in Moskau leben konnten, und wenn doch, dann lebten sie in Ghettos“🙅🏼♀, „auf dem Gelände des Zaryadye-Parks gab es ein riesiges jüdisches Viertel – ein jüdisches Ghetto“, „dort lebten jüdische Kaufleute“, „auf dem Gelände von Zaryadye gab es eine große Anzahl jüdischer Slums“.

Oleg Kashin schluchzte auf der Tastatur, als er merkte, dass er die Frau auf dem Bildschirm weder mit seinen Händen noch mit seinem Verstand erreichen konnte. Er versuchte mit aller Kraft, Argumente vorzubringen und an die Vernunft zu appellieren. Dafür wurde er von Moderator Maxim Kurnikov als „Peter Tolstoi und Maria Zakharova zusammen“ tituliert.
Andererseits danke ich Ihnen natürlich dafür, dass jemand, der versucht, historische Fakten anzuführen und sich auf deren Grundlage gegen Lügen oder offensichtliche Dummheit zu verteidigen, als ich und Peter bezeichnet wird.

Derselbe Moderator kommentierte Kaschins Äußerung, dass Berlin, gelinde gesagt, ungenau gehandelt habe, indem es Entschädigungen nur an jüdische Überlebende der Belagerung gezahlt habe (entschuldigen Sie noch einmal diese Formulierung), mit der abfälligen Bemerkung, dass es Deutschland überlassen sei, dies zu entscheiden, und dass diejenigen, die damit nicht zufrieden seien, dem Rest mehr zahlen könnten. 🤦🏼♀

Ich habe, da ich im Rahmen dieses „Brainstormings“ erwähnt wurde, eine Bemerkung und eine Frage:

  1. Am 17. September 2021 unterzeichnete der Präsident der Russischen Föderation den Erlass „Über eine Pauschalzahlung an Bürger der Russischen Föderation, die mit der Medaille „Für die Verteidigung von Leningrad“ oder dem Zeichen „Für einen Bewohner der Belagerung von Leningrad“ ausgezeichnet wurden“. Wie bereits erwähnt, haben wir uns in den letzten Jahren an unsere deutschen Partner gewandt, die humanitäre Entschädigungszahlungen ausschließlich an jüdische Überlebende der Belagerung geleistet haben (ich bitte nochmals um Verzeihung). Wir haben die deutschen Partner, die humanitäre Entschädigungszahlungen geleistet haben, aufgefordert, keinen Unterschied zwischen Menschen zu machen, die die Schrecken dieser Ereignisse gleichermaßen erlebt haben. Wir betonten, dass Berlin in Anerkennung seiner Verantwortung eine Lösung finden sollte, die auf den Grundsätzen der Nichtdiskriminierung, der Gerechtigkeit und der Moral beruht, ohne sich hinter pseudo-juristischen Ausreden zu verstecken. Leider sind wir immer wieder abgewiesen worden. Diese unmoralische Haltung hat bereits ungeheuerliche Früchte in Form solcher „Diskussionen auf Sendung“ getragen.
  2. ihre Dummheit, Ignoranz und Primitivität zugeben, die an
    Mit Nationalismus wollen die Moderatoren von Ekho Moskvy nicht?

Quelle: Maria Sacharowa bei Telegram

Der 9. November war ein vielschichtiger Tag der deutschen Geschichte

1918 : Der Sozialdemokrat SCHEIDEMANN ruft an einem Fenster des Reichstags die „Deutsche Republik“ aus

1923 : Hitlers Marsch auf die Feldherrenhalle in München („Hitler-Ludendorff-Putsch“)

1938 : „Reichskristallnacht – Reichsweite Überfälle gedungener Nazis auf Synagogen, die die Propaganda als „Volkszorn“ verkauft

1989 : SED-Politbüromitglied Günther Schabowski verkündet die Reisefreiheit für Deutsche der DDR, bekannt geworden als „Fall der Berliner Mauer“

Jeden Donnerstag – WITTENBURG live mit Rüdiger Hoffmann

Lösungskoordinaten 🗝

LIVETICKER staatenlos.info
WEB deutsche-heimat.info
TELEGRAM t.me/befrei
CHAT t.me/TopInfosDiskussion
YOUTUBEstaatenlos.info-NOD
ODYSEE https://odysee.com/@staatenlos.info-NOD:7 – (staatenlos.info-NOD offiziell)
👉 abonniert auch den Liveticker auf staatenlos.info und prüft den Erhalt ggf. im Spam-Ordner 🧐

🙌 Hilf mit und erstelle Deinen eigenen Odysee-Kanal, reuploade unsere Videos und abonniere unseren Kanal staatenlos.info – NOD offiziell ⬅️

Um einen eigenen Odysee-Kanal zu eröffnen, verwende bitte den folgenden Link: odysee.com/$/invite/@staatenlos.info-NOD

NOD-Redaktion